Montag, 21. Oktober 2013

Viele Grüße aus dem Gebirge!

Nein Ihr Lieben, wir sind nicht schon wieder im Urlaub, das lässt die Urlaubskasse dieses Jahr nicht mehr zu ;)
Vielmehr handelt es sich hier um ein Stoffgebirge, welches mein mit den Augen rollender Mann dem Sterntaler Stoffverkauf zu verdanken hat.

Durch meinen (immer noch) fehlenden Internetzugang ging die Meldung zum Stoffverkauf zuerst völlig an mir vorbei, daher konntet Ihr auch hier kein Sterbenswörtchen davon lesen. Erst durch eine Freundin wurde ich darauf aufmerksam gemacht.

Das der Termin dieses Mal auf einen Mittwoch gefallen ist war mir dieses Jahr zum Glück egal und Dank der Schwiegermutter konnte ich sogar kinderlos nach Wüstenbrand starten.

Gleich zur Eröffnung wollte ich nicht da sein, hatte ich doch etwas Muffensausen vor den "stoffwütigen Weibern", wie ich es schon in einigen Berichten aus dem vergangenen Jahr gelesen hatte.
So stand ich halb elf auf dem Parkplatz eines nahen Einkaufsmarktes und stürzte mich nach kurzem Fussmarsch ins Stoffgetümmel.

Zuerst einmal fehlte mir der komplette Überblick. Menschen über Menschen mit mehr oder weniger vielen Stofftüten in der Hand. Das konnte ja was werden.

Nach ein paar Metern konnte ich das Lager der Stoffballen sehen und die Zuschneidetische hinter den enormen Menschentrauben erahnen. Schnell schnappte ich mir einen Ballen schönen Nickistoff und stellte mich an. Zu dem Zeitpunkt war ich noch der Meinung, wenn ich davon zwei Meter bekomme, habe ich Glück und kann mich warscheinlich gleich an der Kasse anstellen.
Zum Glück gab es in der Traube nette Mädels, die mich über das System aufklärten und mir den Tip gaben, am Zuschneidetisch zu bleiben "Die tollen Stoffe kommen früher oder später vorbei".

Also bezog ich mit meiner Rolle Position, half beim Stoffausrollen und quatschte das eine oder andere Wort mit den anderen Stoffjunkies.

Gegen zwölf leerte sich dann der Zuschneidetisch sodas ich noch einmal stromern konnte und mit drei weiteren Rollen an den Tisch zurück kehrte.

Schlussendlich hatte ich vier volle Tüten und mir sind auf dem Weg zum Parkplatz fast die Hände abgefallen. Aua! Aber wer preiswerte Stoffe ergattern möchte, muss auch was dafür tun.

Mein Resümee: 
  •  die Stoffe waren wohl dieses Jahr nicht so farbenfroh, für mich hats aber auf jeden Fall gereicht, siehe unten.
  •  die Qualität ist wie gewohnt toll
  •  Für mich mit 80 Kilometer Hin- und Rückfahrt lohnt sich der Stoffverkauf auf jeden Fall und ich werde versuchen, auch nächstes Jahr wieder hinzufahren ( auch wenn der Mann da stöhnt)
  •  zum Glück war ich ohne Kind, das wäre auf keinen Fall etwas geworden. Mir taten die Mamas mit Tragling leid.
  •  Der Kampfpreis von 2 € / m ist Wahnsinn und bei den reichlichen Abgaben (meist hatte ich drei Meter, auch wenn ich nur zwei wollte) kann ich einige nicht verstehen, die über ein Loch im Stoff schimpften.
Und hier nun mein Gebirge meine Ausbeute: 


 Ich habe mal Pfeile gemalt ;)
Alles in allem sind es rund 40 Meter Stoff, die sich jetzt auf meinem Schreibtischstuhl tummeln.
Zum großen Teil hatte ich die Stoffe schon auf dem Zuschneidetisch im Werksverkauf verplannt:
Aus den tollen Strickstoffen werden Pullis für mich und den Mini, vielleicht fällt sogar noch einer für meine Mama zu Weihnachten ab.
Den oberen Hemdenstoff habe ich gestern Abend bereits angeschnitten, ich habe mir kürzlich das ebook Lieblingshemd von der erbsenprinzessin gekauft und mit diesem Schnitt im Kopf die Stoffe gekauft.
Der hellblaue Futterstoff passt prima zu einer Bettwäsche, die ich aufgrund ihres Musters für einen Schlafsack gekauft habe.
Der helllila Fellstoff wird hoffentlich zu meiner Decke passen, die ich mir aus HHL Happy Stoffen nähen möchte. 
Der rot-schwarz-grau geringelte Strickstoff wird eine kuschelige Jacke für mich abgeben, mal sehen ob ich das in diesem Herbst noch schaffe.
Die beiden Flanellstoffe wollte ich erst nicht mitnehmen bis mir eine nette Frau am Zuschneidetisch erzählte, das sie sich daraus Pyjamas nähen will. Und da ich im Winter sowieso diese kuscheligen Hosen nicht nur im Bett sehr schätze, wanderten schnell ein paar Meter in meine Tüte.
Jersey brauch ich, glaub ich, nicht groß erklären.  ;)

Vielleicht sollte ich Euch auf dem Laufenden halten, wie der Stoffberg sich hier hoffentlich in der kommenden Zeit verkleinert, das wäre mal ein Projekt, oder?

Liebste Grüße und bis zum hoffentlich baldig nächsten Post!

PS: Ich danke Euch für Eure lieben Kommentare, auch wenn ich momentan durch den fehlenden Internetzugang nur sporadisch antworten kann. Übers Handy verfolge ich jedenfalls Eure Blogs und lasse mich weiterhin inspirieren. 



Kommentare:

  1. Man oh man, 40 Meter! Verrückt! Da hast Du ja ordentlich zugeschlagen und wir sind uns vielleicht sogar über den Weg gelaufen, war ja um die Zeit auch dort. Schon irgendwie witzig... vielleicht standen wir sogar am gleichen Tisch ;-)
    Ich stand an dem ganz hinten meist...
    Liebe Grüße Dani Ela

    AntwortenLöschen
  2. Dann wären wir uns ja fast über die Füße stolpert :) Ich war auch da, überpünktlich und mit Tragling :( Nach einer knappen Stunde anstehen, bin ich mit leeren Händen wieder gegangen. War mir dann doch zu hardcore mit Baby - naja, beim nächsten Mal bin ich schlauer! Wirklich schöne Stoffe hast du erwischt!

    Liebe Grüße, Evi
    http://aefflyns.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  3. Wie gerne wäre ich da mitgegangen, wenn ich die Stoffe so sehe! Meine Freundin aus Chemnitz geht da auch regelmäßig hin.

    AntwortenLöschen
  4. Oha .. ich habe gerade gesehen, dass Wüstenbrand nur 1h von uns entfernt ist. Da werden wir uns wohl mal irgendwann über den Weg laufen ;) Aber: wie erfährt man denn, wann so ein Verkauf startet? Und viel wichtiger: wo wohnst Du denn? 80km in Richtung Dresden oder Gera? Vielleicht wohnen wir ja um die Ecke!? Das wäre was :)

    Und, was noch viiiiiiiiel wichtiger ist: Du hast das ebook gewonnen! Herzlichen Glückwunsch!

    Liebste Grüße, Sindy

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank, das Du Dir die Mühe machst einen Kommentar zu hinterlassen. ;)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...