Dienstag, 29. Juli 2014

Minibuch doch nicht gleich Minibuch....


Als kürzlich die liebe Anita alias Frau Scheiner ein Urlaubs-Freebie für eine Minibuch-Hülle auf ihrem Blog vorstellte, war ich sofort Feuer und Flamme.

Auch wenn der Mini dafür noch ein wenig klein ist, stapeln sich hier durch liebe Bekannte ein paar Minibücher, die auch gerne zusammen mit Mama und Papa betrachtet werden.
Eine Hülle, in der ich alle diese doch etwas fragilen Büchlein aufbewahren kann, klang also klasse.

Das Besondere an dieser Hülle ist die Kellerfalte, unter der man etwas verstecken kann.
Ich hatte hier die tollsten Ideen: Ein Elefant, dessen Rüssel durch die Falte nach aussen gezogen werden kann, ein Apfel mit Wurm, herausnehmbare Filzautos und, und, und.
 Doch dann fiel mir (fast wortwörtlich) dieser Märchenstoff in die Hände. Ein böser Wolf? Nee, die sind doch eigentlich ganz scheu. Rotkäppchen? Ist schon auf dem Stoff zu sehen. Der Korb mit Wein? Noch nicht ganz jugendfrei für meinen Jüngling.
Also was passt noch zu Märchen? Mir fiel hier sofort meine Oma ein, die uns Kindern immer gerne vorgelesen hat. Und da der Sohnemann momentan mit Vorliebe das "Guckguck!-Spiel" spielt, würde er sich über eine Person hinter der Kellerfalte sicherlich freuen.

Und so entstand die kleine Oma, die warscheinlich in ihrem Sessel am Fenster sitzt und im großen, dicken Märchenbuch blättert. "Was wollen wir heute abend lesen?"
So oder so ähnlich.  

Das Freebook ist schön gestaltet und recht übersichtlich, so das das nähen bis auf die Applikation wirklich sehr schnell geht. Anita stellt auf ihrem Blog noch die Alternative mit Flockfolie vor, die ich auch recht verlockend finde.

Leider hatte ich übersehen, das der große Minibuchhersteller sich natürlich seine Buchgröße hat schützen lassen (logisch, oder?) und ich für meine *nicht ganz originalen* Bücher das Schnittmuster hätte anpassen müssen.
Und so steht die Hülle erst einmal leer im Regal, wird aber vom Mini gerne für ein "Guckguck!"-Spiel hervor geholt.
Und Mama findet das Ganze gar nicht so schlimm, gibt mir das doch einen Vorwand, endlich mal wieder im Buchladen nach Kinderbüchern zu stöbern. *lach*


 Übrigens: Von den originalen Pixi´s gibt es auch ein paar in der BabyPixi Variante. Diese sind etwas größer, reiß- und speichelfest. Klar knittern die Seiten nach einer Weile, aber der Mini schaut sich das Buch gerne an und ich finde es manchmal recht praktisch, nicht immer das dicke Pappbuch mitzunehmen zu müssen wenn die Tasche schon wieder zum brechen voll ist.
Nur so als Tipp, das soll keine Werbung sein ;)

Liebe Grüße, Jenny

Kommentare:

  1. Die Buchhülle ist dir super gelungen, die Idee mit dem Häuschen und der Oma, finde ich genial :)

    AntwortenLöschen
  2. Hey, was für eine süße Buchhülle und eine tolle Idee mit der Oma! Meine liebt auch das Guckguck Spiel.

    Liebe Grüße von LarsLotteträgt! :)

    AntwortenLöschen
  3. Was für eine super Idee mit der Oma. Und der Stoff passt supergut dazu.
    LG ella

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank, das Du Dir die Mühe machst einen Kommentar zu hinterlassen. ;)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...